Hirsch Uhrbänder

Das Hirsch Armband seit 1765

Die Verbindung von HIRSCH mit Leder geht bis ins 18. Jahrhundert zurück: Johannes Franz Hirsch, geboren 1765, war bereits nachweislich Ledermeister in Neunkirchen (Niederösterreich). Seitdem beschäftigt sich die Familie mit der Verarbeitung von Leder.

Zahlreiche bedeutende Innovationen prägen die Geschichte: von der Erfindung des Rembordierens – eine Technologie zur fugenlosen Verbindung von Ober- und Futtermaterial, über die Entwicklung einer Rezeptur für wasserfestes Leder bis hin zum einzigen klinisch getesteten System zur Vermeidung von Lederallergien.

Hirsch entwickelt und fertigt die fortschrittlichsten, detailreichsten und vornehmsten Armbänder der Welt. Das Ziel sämtlicher Entwicklungen ist es, Langlebigkeit, Tragekomfort und Ästhetik des Armbandes in den unterschiedlichen Tragemomenten des Konsumenten sicherzustellen.

2014 entsteht aus der Kombination von edlem Leder und Premium Kautschuk neuer, wegweisender Produkttyp, der das Beste aus beiden Welten in sich vereint und mit dem eine neue Ära in der Geschichte des Armbands beginnt. Mit den Armbändern der Performance Collection werden hier neue Maßstäbe in Sachen Funktionalität, Tragekomfort, Langlebigkeit und Ästhetik gesetzt.

Das Wissen und Gespür für Armbänder für Uhren erlaubt es Hirsch, die Entwicklungsarbeit der Uhrenindustrie und den Uhrenfachhandel partnerschaftlich und fachmännisch zu unterstützen. Die Firma verkörpert Armband-Kultur, die über Generationen bewahrt und sorgfältig weitergegeben wird.

Einer Übersicht der aktuellen Kollektion finden Sie auf der offiziellen Homepage.